Die Seite für die Seele

Die 42 Lebensweisheiten der Meister

 

Aus dem Buch „Spirituelles Heilen“ von Diethard Stelzl

  1. Suche und siehe die Gottheit in allem Sein, erkenne das göttliche Wirken hinter jeder stofflichen Form.
  2. Suche das geistige Licht, den göttlichen Funken in der Stille deiner eigenen Mitte.
  3. Bringe dein inneres Licht in alle Geschehnisse im Aussen.
  4. Atme mit der Seele, höre und sprich mit dem Geist.
  5. Achte auf die Sprache der Natur, und sprich sie selbst aus deinem eigenen inneren heraus.
  6. Achte auf Fügungen von Innen und Aussen. Lebe Achtsam und Bewusst in jedem Moment und in jeder Hinsicht.
  7. Habe Ehrfurcht und Achtung vor allem Sein und jedem Leben.
  8. Sei dankbar für alles, was du bekommst und tust.
  9. Wissen ist Macht, sollte aber in Weisheit angewendet werden.
  10. WISSEN, WOLLEN, WAGEN und SCHWEIGEN bestimmen die Handlungen des Weisen.
  11. Gib Wissen nur an suchende Menschen weiter, nicht an solche, welche sich dadurch Vorteile und Macht über andere Menschen verschaffen wollen.
  12. Erschaffe die unsterbliche Wirklichkeit in der Stille deiner Seele, und erfahre sie.
  13. Suche innere Reife in Ruhe, Stille und innerer Versenkung.
  14. Schöpfe Kraft im Leben in regelmässiger Meditation.
  15. Erkenne, wer du wirklich bist, nimm dich so an, und SEI DU SELBST.
  16. Denke, fühle, sprich und handle immer positiv.
  17. Beobachte Dich selbst neutral und objektiv.
  18. Kontrolliere laufend deine Gedanken, deine Vorhaben, deinen Willen, deine Gefühle, Worte und Taten.
  19. Erziehe dich selbst zu voller Anerkennung und Selbstgeltung anderer Menschen.
  20. Akzeptiere und achte die Einmaligkeit jedes Menschen und seinen freien Willen.
  21. Unterlasse Kritik aus deiner persönlichen Einschätzung und individuellen Erwartungshaltung heraus.
  22. Setze Prioritäten, und handle danach. Setze klare Ziele, und realisiere Sie mit Geduld und Ausdauer.
  23. Tue alles, was du tust, so gut du es kannst, und tue es gern und aus Liebe.
  24. Rede nur, wenn du etwas Wesentliches und Wertvolles für Dich oder für andere zu sagen hast.
  25. Erkenne, dass Entstehen und Vergehen, Geburt und Tod das Schicksal jeder grobstofflichen Form und Wesenheit sind. Erfahre und erkenne das Sterben als Geburt in ein neues, übersinnliches Sein.
  26. Lebe deine eigene Ethik und Moral, denn nur du allein bist dein eigener Richter. Die Gottheit, Christus, Engel dein HOHES SELBST richten nicht.
  27. Lebe dein Leben in Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit.
  28. Finde deine eigene und dich verbindliche Wahrhaftigkeit in der Stille deines Inneren.
  29. Sei behutsam beim Bilden und Aussprechen eigener Urteile.
  30. Handle mutig, tapfer, und furchtlos, denn du ziehst das an, was du befürchtest.
  31. TU OHNE ANGST DAS WESENTLICHE IM RICHTIGEN MOMENT.
  32. Habe Geduld, und übe Hingabe, Demut und Bescheidenheit.
  33. Erkenne, dass die eigentliche Wesenheit des Menschen in seinem Inneren liegt und nicht in seinem Äusseren. Das Äussere vergeht, nur der wahre Wert, das Sein und Wissen im Inneren bleibt.
  34. Deine Seele lebt ewig.
  35. Alles Stofflich- Vergängliche ist nur ein Gleichnis, alles Materielle nur eine Illusion.
  36. Denke daran: Du dienst dem Ganzen um so besser, je vollkommener du bist.
  37. Ereignisse, Situationen und die Reaktion von Menschen dir gegenüber spiegeln nur die Resonanz deines eigenen Selbst wider.
  38. GRENZENLOSSE SELBSTVERTRAUEN IST DIE FOLGE EINES GRENZENLOSEN GOTTVERTRAUEN.
  39. Du bist das was du denkst, was du bist, und die Welt ist so, wie du denkst, dass sie ist. Alles wird von allem im Universum subjektiv beurteilt; Objektivität findet sich nur in der Gottheit selbst.
  40. Lass deine Gedanken, deine Gefühle, Worte und Taten leiten und nicht umgekehrt. GEIST KONTROLLIERT MATERIE.
  41. Erfahre das Leben in Dankbarkeit, Gleichmut und Geduld.
  42. Alles ist gut, so wie es ist, denn es spiegelt göttliche Wahrheiten und Geistige Gesetze wider.
  43. LEBE ALS LEBENSZIEL Dankbarkeit, Demut, Gleichmut, Geduld, Güte, Freundlichkeit, Höflichkeit, Achtsamkeit, Bewusstheit, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, Ausdauer, Toleranz, Aufgeschlossenheit, Unbefangenheit, Beharrlichkeit, Duldsamkeit, Glaube an das Gute im göttlichen Handeln, Mut, Tapferkeit, äussere und innere Harmonie im Rahmen deiner eigenen Moralwelt und persönlichen Ethik, dann findest du auch deinen LEBENSSINN.

 

 

                                                                                                                                                                                                                              Aus dem Buch „Spirituelles Heilen“ von Diethard Stelzl